fb.png Facebook   Search_1.png Suche   Impressum

Die Avocado ist eine ungewöhnliche Frucht. Sie gehört zur Familie der Lorbeergewächse und wächst auf Bäumen. Der Ursprung war in Südmexiko. Die spanischen Eroberer brachten sie auf die karibischen Inseln. Hauptlieferanten sind heute Chile, Brasilien, Südafrika und Israel. In Europa, speziell im Mittelmeerraum (Spanien), wird die Avocado seit Anfang des 20. Jahrhundert angebaut.

In Deutschland ist die Avocados das ganze Jahr über in den Gemüseabteilungen erhältlich. Die Frucht ist birnenförmig und mit einer lederartigen, dunkelgrünen Haut umgeben. Ihr Fruchtfleisch hat eine grünliche bis gelbe Farbe. Erst wenn die Fruchtschale sich leicht eindrücken lässt, ist sie bereit zum Verzehr. Die Schale und der Kern sind nicht für den Verzehr geeignet. Eine noch nicht reife Avocado kann man zu Hause zusammen mit Äpfeln noch reifen lassen.

Das Fruchtfleisch wird roh gegessen. Um eine Verfärbung zu vermeiden, sollte man es mit Zitronensaft beträufeln und danach mit einer Gabel zerdrücken. Leicht gesalzen und gepfeffert, ergibt sich ein köstlicher Brotaufstrich. Die Avocado ist eine kalorienreiche Frucht. Daher sollte man höchstens zweimal pro Woche eine bis zwei Avocados verzehren, um damit einen positiven Einfluss auf zu hohe Cholesterinwerte zu erreichen. Avocados enthalten viel Vitamin C und fast alle B-Vitamine. Ebenso sind Vitamin E und Vitamin K enthalten. Das Glückshormon Serotonin sowie Kalium und Magnesium sind ebenfalls reichlich vorhanden. Leidet man unter trockener und spröder Haut, so kann eine Gesichtsmaske mit Avocado wahre Wunder bewirken.

Natürlich haben wir auch noch ein Wheaty-Rezept mit Avocado parat:

Weizentortillas mit Avocado und VEGANKEBAB Curry

Zutaten für 4-5 Tortillas:

Für die Tortillas:Avocado_picture.jpg

750 g Weizenmehl
250 ml Wasser, lauwarm
90 ml Sonnenblumenöl
1 Prise Salz

Für die Füllung:

3 reife Avocados
200 g Wheaty VEGANKEBAB Curry
Saft und Abrieb von einer Bio-Zitrone
2-3 EL feine Haferflocken
1 Prise Salz
1 Bund Koriander
1 Becher Sojajoghurt

                                                                                                                                                                                                                                                                                 Foto: Mgmoscatello.

Zubereitung Tortillas:

Mehl aufhäufen, eine Mulde eindrücken, in die Mitte Wasser, Öl und Salz geben, zu einen Teig kneten. Abgedeckt etwa 80 Minuten ruhen lassen. Danach in 4 gleichmäßige Stücke teilen und zu Kugeln formen. Mit einem Wellholz zu runden Fladen ausrollen. In einer heißen Pfanne ohne Öl backen, bis Blasen entstehen. Abkühlen lassen.

Zubereitung Füllung:

Avocados halbieren und den Kern entfernen. Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Zitronensaft und -Abrieb vermischen. 2 EL Öl zusammen mit 2-3 EL feinen Haferflocken untermischen. VEGANKEBAB Curry in sehr kleine Stücke hacken und zusammen mit den Korianderblättern unter die Avocado-Masse geben.

Anschließend auf die Tortillas verteilen und diese vorsichtig aufrollen. Auf ein geöltes Backblech legen und mit etwas Sojajoghurt bestreichen. Im Backofen mit Umluft bei 150 Grad etwa 10 Minuten backen. Danach mit einem scharfen Messer in schräge Stücke schneiden. Dazu passt am besten ein frischer knackiger Salat.

RS3090_0217_topastofu_Pat_Vivaldi.jpg