fb.png Facebook   Search_1.png Suche   Impressum

Der Ursprung der italienischen Küche geht weit in die Vergangenheit zurück. So findet man etruskische, römische und arabische Einflüsse. Verschiede Volksgruppen im Land sorgten dafür, dass zunächst regional verschiedene Spezialitäten entstanden sind, die sich danach dann über das ganze Land verbreitet haben. Traditionelle und regionale Einflüsse erkennt man in vielen Gerichten. Die besten Rezepte kommen aus der einfachen Küche der Bauern. Die cucina casalinga entstammt den Rezepten von Großmüttern und Müttern.

Original italienische Küche, das heißt: Einfach zu kochen, aber mit Lebensmitteln von hoher Qualität. Es wurden und werden bis heute natürliche Zutaten verwendet. Gemüse, Kräuter, Brot, Wein und wertvolles Olivenöl stehen im Vordergrund. Man nimmt sich viel Zeit für die sorgfältige Auswahl und Zubereitung der Lebensmittel. Die praktizierte Esskultur legt großen Wert auf Gastfreundschaft sowie auf das Gespräch in der Familie und mit Freunden. An langen Tafeln wird dies regelrecht zelebriert.

In den letzten Jahrzehnten hat die italienische Küche besonders in Mitteleuropa einen starken Einfluss auf die Essgewohnheiten gehabt. Viel Gemüse, Obst und wertvolle Öle tragen zu einer gesundheitsfördernden mediterranen Ernährung bei. In Italien werden die Speisen traditionell in zwei Gänge aufgeteilt, den kohlenhydratbetonten primo piatto und den eiweißreichen secondo piatto. Unser Gericht ist eine Kombination von beiden. Als Antipasti eignen sich beispielsweise Crostini Rucola oder ein Salami-Carpaccio.


Fettuccine piccanteTeller.jpg


Zutaten:

400 g Wheaty VEGANKEBAB Natur
500 g Fettuccine
500 g frischer Spinat
250 g gewürfelte Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
4 EL Olivenöl
etwas abgeriebene Zitronenschale
½ Teelöffel Zucker
Salz, Pfeffer
Muskat
frische Kräuter


Zubereitung:

Vom Spinat die Stängel entfernen, gründlich waschen. In wenig Olivenöl ganz kurz andämpfen, mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Zusammen mit VEGANKEBAB Natur, den Tomatenwürfeln und dem Zucker in wenig Olivenöl dünsten, bis die Flüssigkeit fast eingekocht ist. Abgeriebene Zitronenschale dazu geben, salzen und pfeffern.

Fettuccine in schwach gesalzenem Wasser bissfest kochen. Nudeln, Spinat und zum Schluss die VEGANKEBAB-Tomaten-Mischung auf einer vorgewärmten Platte schichtweise anrichten. Mit frischen Kräutern garnieren.